Ausgabe 13

AUSGABE 13

SEELISCHES UND GESELLSCHAFT

Die Bremer Klagemauer - Wohnungsnot. Armut. Soziale Ungerechtigkeit

Die Bremer Klagemauer – Wohnungsnot. Armut. Soziale Ungerechtigkeit

Das Aktionsbündnis "Menschenrecht auf Wohnen" veranstaltete zum zweiten Mal auf dem Marktplatz die Bremer Klagemauer, die auf Wohnungsnot, -losigkeit und auf wenig bezahlbaren Wohnraum aufmerksam machen will! Ein kleiner Blick auf die Probleme von obdachlosen Menschen und Hilfsangebote für sie in Bremen.
Neuroleptika & Antidepressiva reduzieren & absetzen

Neuroleptika & Antidepressiva reduzieren & absetzen

Im Rahmen einer Fortbildungsreihe über Medikamentenreduzierung bzw. das Absetzen von Neuroleptika und Antidepressiva, die Sabine Weber besucht hatte, hat sie diesen aufschlussreichen Artikel verfasst und uns zukommen lassen.
Wie viel Sicherheit brauche ich, um ehrlich zu sein?- Schlaglichter einer Buchautorin zum Stichwort „outen“ -

Wie viel Sicherheit brauche ich, um ehrlich zu sein?- Schlaglichter einer Buchautorin zum Stichwort „outen“ –

Die Autorin schildert eindrücklich, in welch einem Dilemma man stecken kann, wenn man versucht, zu seiner Krankheit zu stehen.
Verstehen, Verständnis, Veränderung – Der lange Weg einer Psychoanalyse

Verstehen, Verständnis, Veränderung – Der lange Weg einer Psychoanalyse

Die Psychoanalyse ist etwas aus der Mode gekommen. Dieser Erfahrungsbericht zeigt jedoch, dass sie eine interessante Reise mit nachhaltiger Wirkung sein kann.

INFORMATIVES

EX-IT – Wege aus psychiatrischen Abhängigkeiten

EX-IT – Wege aus psychiatrischen Abhängigkeiten

Wie kann ich es vermeiden, in so einen Drehtür-Mechanismus zu geraten? Welche Möglichkeiten habe ich, einer Krise vorzubeugen? Einen kleinen Eindruck, wie es gehen könnte, wurde versucht, in diesem Workshop zu erarbeiten.
Gelebte Selbsthilfe...

Gelebte Selbsthilfe…

Weglaufhaus-Initiative-Ruhrgebiet .... Landesverband Psychiatrie-Erfahrener NRW .... und Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener - Die Anlaufstelle Bochum... eine Betrachtung von unserer Autorin Julia
Wenn das Sofa kaputt geht... Das Projekt Wohnraumausstatter

Wenn das Sofa kaputt geht… Das Projekt Wohnraumausstatter

Wenn im Geldbeutel Ebbe ist und niemand ein Auto zum Transportieren hat, ist die Not groß - solchen Menschen kann geholfen werden. Die Gröpelinger Recycling Initiative e.V. hat ein Projekt ins Leben gerufen, das Möbel zur Verfügung stellt und diese auch liefert.
Im Angesicht der eigenen Drachen

Im Angesicht der eigenen Drachen

Pen-And-Paper (engl. für „Stift und Papier“) Rollenspiele wie etwa Dungeons & Dragons oder Das Schwarze Auge gibt es schon seit Jahrzehnten und sie begeistern Millionen von Spielern. Neuerdings entdecken immer mehr Personen den therapeutischen Nutzen dieses Hobbys.
2. Oktober - Gedenktag der Psychiatrie-Toten ; Bericht vom 2.10.18 aus Bochum

2. Oktober – Gedenktag der Psychiatrie-Toten ; Bericht vom 2.10.18 aus Bochum

Am 2. Oktober 2018 traf sich sich der Bundesverband der Psychiatrie-Erfahrenen e.V. in Bochum, um öffentlich der Psychiatrie-Toten zu gedenken.
Stabilität und Rundumbetreuung  im "Haus Hastedt" - Wohnheim für psychisch Erkrankte ermöglicht Betroffenen einen neuen Lebensraum

Stabilität und Rundumbetreuung  im “Haus Hastedt” – Wohnheim für psychisch Erkrankte ermöglicht Betroffenen einen neuen Lebensraum

Wollten Sie schon immer mal wissen, wie es sich in einem Wohnheim lebt, und wie sich die Abläufe dort gestalten? Diese eindrucksvolle Reportage am Beispiel von "Haus Hastedt" gibt Ihnen einen Einblick über das Leben in dieser Einrichtung.
Kurzmeldungen

Kurzmeldungen

Hier lesen Sie über die "Freitagsesel", die wieder auf dem Bremer Marktplatz zu sehen sein werden, über das Strategiepapier zur Psychiatriereform, und es gibt einen Link zu einer Umfrage zum Absetzen von Antipsychotika.

GESCHICHTEN & GEDANKEN

Der kleine Moment

Der kleine Moment

Moment, du kleiner Schlingel. Wart auf mich, ich will dich festhalten! Komm her, komm her, ich wickel dich in eine warme Decke - von Mariana Volz
Nachtgeschichte

Nachtgeschichte

Eine laue Sommernacht im Viertel. Es hätte alles so schön sein können . . . Das manische Leben pulsierte auf Hochtouren und versprach Freiheit und Abenteuer. Aber es kam anders.
Keksdose

Keksdose

Es gab einen Raum bei uns in der Mietwohnung, in einem alten Bremer Haus. Da hab‘ ich viele Tage verbracht – weggesperrt! Weit, weit weg von den anderen . .
Stumm und Starr

Stumm und Starr

Ich fühle mich starr. Ich will mich nicht mehr bewegen. Wozu noch? - von Mariana Volz
Robby mit dem Hut

Robby mit dem Hut

Als Robert nach einer ihm endlos erscheinenden Nacht und einer durchblätterten Abendzeitung das Mehrfamilienhaus in Schwachhausen verlässt, ahnt er noch nicht, welche phantasievolle Innenreise dieser Tag für ihn bereithalten würde.
Was mit guttut

Was mit guttut

Eine Rückbesinnung auf die schöneren Dinge im Leben, fernab von all dem Negativen, welches uns sonst begleitet.
Emotionen

Emotionen

Dürfen wir unsere Gefühle offen zeigen? Wäre das nicht besser (für uns alle)? Kontrollieren wir unsere Emotionen? Gefühle unterdrücken - oder offen zeigen?! - von Ingrid Hollmann
Schreibatelier zum lockeren Schräubchen

Schreibatelier zum lockeren Schräubchen

Einige spontane Gedanken am frühen Morgen aus dem „Schreibatelier zum lockeren Schräubchen“, oder auch „Kleine Ballerburg“ genannt.
Ein Mensch impoldierte

Ein Mensch impoldierte

Ein Mensch implodierte. Hätte man ihn retten können? Hätte man ihn reizen können? Provozieren um zu explodieren? Das Niemand einen Vorwurf machen würde?
Iras Medley

Iras Medley

Hier präsentieren wir ihnen eine vierteilige Sammlung von Ira Hafers Gedichten.