Gedanken

GEDANKEN

Was mit guttut

Was mit guttut

Eine Rückbesinnung auf die schöneren Dinge im Leben, fernab von all dem Negativen, welches uns sonst begleitet.
Fixe Idee...

Fixe Idee…

Was wird gern getan? Was benötigt Überwindung? .... Diese Zeilen machen die Zerrissenheit zwischen etwas zu müssen und etwas gern zu tun sehr deutlich.
Emotionen

Emotionen

Dürfen wir unsere Gefühle offen zeigen? Wäre das nicht besser (für uns alle)? Kontrollieren wir unsere Emotionen? Gefühle unterdrücken - oder offen zeigen?! - von Ingrid Hollmann
Depressionen- so sieht´s in mir aus !

Depressionen- so sieht´s in mir aus !

Ein Gedankengang vom dunklen Depressionswald hin zu einer kleinen Lichtung.
Schreibatelier zum lockeren Schräubchen

Schreibatelier zum lockeren Schräubchen

Einige spontane Gedanken am frühen Morgen aus dem „Schreibatelier zum lockeren Schräubchen“, oder auch „Kleine Ballerburg“ genannt.
Mit Vollgas in den Verkehrskollaps: Der Kampf um die Mobilität von Morgen

Mit Vollgas in den Verkehrskollaps: Der Kampf um die Mobilität von Morgen

Jeder kennt es, die Straßen sind überfüllt - Stau. Gedanken über das Straßennetz und der Kampf mit den täglich rollenden Blechlawinen.
Psychiatrie 2.0 – mal eine persönliche Perspektive

Psychiatrie 2.0 – mal eine persönliche Perspektive

Ein persönlich-berührender Vortrag zum Thema "Recovery" inspirierte die Autorin zu einer intensiven Auseinandersetzung mit der eigenen familiären Geschichte.
Eine lebensgefährliche Anleitung zum Glücklichsein

Eine lebensgefährliche Anleitung zum Glücklichsein

Eine Gefahr für Leib und Seele besteht seit unserer Geburt. Deswegen sollten wir einfach glücklich sein, auch ohne große Ansprüche.
Arrogante Visionen

Arrogante Visionen

Arrogante Visionen gegen eine Welt, voll schlafen gelegter Werte. Arrogante Visionen gegen eine Welt, in der das Ego schreit: “Fütter mich, ich will wieder in den Krieg!”
Schlaflosigkeit

Schlaflosigkeit

Schlafstörungen können einem das Leben schwer machen, ohne genügend Schlaf ist der Körper nicht leistungsfähig: Die Geschichte eines übermüdeten Betroffenen - Eine Chronologie von Bewältigungsstrategien.
Es geht auch anders…

Es geht auch anders…

Kann der Umgang mit psychisch beeinträchtigten Personen geändert werden? Sind sie nicht auch einfach nur Menschen, die man ganz normal behandeln kann? Mal ein paar alternative Gedanken...
Zum Nachdenken....

Zum Nachdenken….

Könnte es ein, dass sich vielleicht manches durch fehlende Hilfsmittel erklärt? Brille (aber geputzt)..... körperliche Krankheiten... - von Ira Hafer
Wo ist mein Platz?

Wo ist mein Platz?

Durch eine Ansammlung leidvoller Erfahrungen kann der Lebensweg mühsam und holprig sein. Doch die Autorin erkämpft sich letztendlich den Platz, der für ihr Leben passend ist.
Music Tasking - To Say Goodbye To K. B. -

Music Tasking – To Say Goodbye To K. B. –

Ein traditionelles Sommerfest des Klinikums Bremen Ost steht an. Dies bedeutet für den musikalischen Leiter einer dezimierten Musiktruppe eine Herausforderung in Sachen Multitastiking.
Viele kurze Sätze

Viele kurze Sätze

Weiße Kittel oder aber saloppe Jeans. Helfer, wichtig, immer um uns herum. Wir, Psychotiker, klare Rolle. Klein. Beeindruckt. Dankbar... - von Susanne Zoe Rippe
Mein Zwielicht-Moment - Erinnerungen von Zwielicht-Redakteuren

Mein Zwielicht-Moment – Erinnerungen von Zwielicht-Redakteuren

Ein Jubiläum gibt Anlass zum Nachdenken und Erinnern. So setzten wir Zwielicht-Redakteure uns zusammen und jeder, der wollte, schrieb etwas über das „Zwielicht“......
Sein oder nicht sein.

Sein oder nicht sein.

Ist das hier die Frage? Gefangen in Normen, Vorschriften, Erwartungen erfüllen ... besser, schneller, Gier, Neid ... Gefühl der Zerissenheit ... Will Ganz sein oder besser ganz Sein?
Betroffenes Reden statt betroffenem Schweigen

Betroffenes Reden statt betroffenem Schweigen

Es gibt Menschen, die im Gesellschaftssystem durch's Raster fallen, da sie nicht "gebraucht" werden oder die Mittel zu einer sozialen Anbindung nicht besitzen. Können die Schreie dieser Menschen erhört werden?
"Nachtschicht" - Gedanken-Gewitter

“Nachtschicht” – Gedanken-Gewitter

Nächtliche Gedanken zu eigenen Erfahrungen, im Umgang mit einer „komplexen und sensiblen Materie“ - ein kritisches Hinterfragen zum Umgang mit Menschen in der Bremer Psychiatrie.
Gedichte

Gedichte

Kritikwürdige Psychiatrie?! Sollte jeder über Psychologie Bescheid wissen? Ira Hafer hat sich darüber Gedanken gemacht...
Splitter...

Splitter…

Gedankensplitter....
Entrümpeln für die Seele

Entrümpeln für die Seele

Entrümpeln - eine schwierige Sache. Was kann weg, was soll man behalten? Ein Befreiungsschlag nicht nur materieller Natur!
Der deutsche Nationalstaat - Gehören psychisch Erkrankte dazu?

Der deutsche Nationalstaat – Gehören psychisch Erkrankte dazu?

Wie reagiert eine zunehmend mobile, multikulturelle Gesellschaft auf Menschen in einer akuten Psychose - integrierend oder ausgrenzend?