Autor:in: Elma Čizmić

Ambulante Ergotherapie beim ASB

 

Bevor ich anfange, stelle ich mich kurz vor. Mein Name ist Elma Čizmić, aufgewachsen bin ich in Süddeutschland und da habe ich auch meine Ausbildung zur Ergotherapeutin und einen Bachelorstudiengang in Gesundheitswissenschaften absolviert.

Nach meinem Staatsexamen 2008 bin ich nach Norddeutschland gezogen. Hier sammelte ich in verschiedenen Bereichen meine beruflichen Erfahrungen. Seit Juni 2012 arbeite ich beim ASB, zunächst im Werkatelier Paljano, und seit Dezember 2013 bin ich die fachliche Leitung der ASB- Praxis für Ergotherapie. Meine stellvertretende Kollegin in der Praxis ist Lena Kröger. Gemeinsam bieten wir ambulante Ergotherapie in all ihren Formen an.

Die Definition von Ergotherapie lautet nach dem Deutschen Verband der Ergotherapeuten (DVE):

„Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken.“

Ergotherapie wird in sechs große Leistungsbereiche unterteilt. Dazu gehören:

Geriatrie (mit alten Menschen), Pädiatrie (mit jungen Menschen), Orthopädie, Psychiatrie, Arbeitstherapie und Neurologie.

Ergotherapie 1

Das große Ziel der Ergotherapeuten ist die Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit eines Menschen. Mit der Handlungsfähigkeit ist das Tun und das Handeln des Menschen gemeint und die dazugehörigen Fähigkeiten. Wir alle müssen den ganzen Tag vielfach verschiedenste Dinge tun, Handlungen ausführen, um zu (über-) leben, aber auch, um uns gut und wohl in unserer Haut zu fühlen. Wenigen Menschen ist bewusst, wie viel sie den ganzen Tag über tun und wie viele Fähigkeiten sie dafür benötigen. Überlegen Sie doch kurz, was Sie heute alles schon getan/gehandelt haben.

Zudem bewerten wir alle ganz unterschiedlich, welche Handlungen für uns persönlich wichtig sind. Dies hängt auch mit der jeweiligen Lebenssituation zusammen. Das Miteinbeziehen dieser individuellen Bedürfnisse, Bewertungen oder Wertvorstellungen in die Therapie ist ein weiteres Merkmal der Ergotherapie und ist nötig, um ein weiteres wichtiges ergotherapeutisches Ziel zu erreichen, nämlich die Erlangung der größtmöglichen Selbstständigkeit des Klienten.

Ganz knapp gesagt, ist Ergotherapie BESTÄTIGUNG durch BETÄTIGUNG.

Um etwas Struktur einzubringen und die Bedürfnisse und Ziele des Klienten leichter zu bestimmen, unterscheidet man zwischen den Bereichen:
Bereiche Ergotherapie
Durch spezifische Aktivitäten, individuelle Trainings, Umwelt- oder Arbeitsplatzanpassung, Beratung und weitere Therapiemöglichkeiten sollen die Klienten handlungsfähig werden. Die Methodenwahl hängt stark von den Bedürfnissen und persönlichen Zielen des Klienten ab, deshalb gibt es keine Behandlung nach “Kochrezept“ in der Ergotherapie.

Ergotherapie 2

Ambulante Ergotherapie ist ein von den Krankenkassen anerkanntes Heilmittel. Die Krankenkassen finanzieren die ambulante Ergotherapie und gestalten maßgebend die Rahmenbedingungen. Das bedeutet auch, dass Menschen, die nicht von der Krankenkasse zuzahlungsbefreit sind, 10% der Gesamtkosten tragen müssen. Auf jeden Fall aber ist ein Rezept des behandelnden Arztes nötig! Die ASB-Praxis für Ergotherapie behandelt schwerpunktmäßig Menschen mit psychischen Problemen, ist aber auch für die anderen Bereiche der Ergotherapie ausgestattet.

Jetzt müsste alles erklärt sein, falls nicht, rufen Sie uns an (0421 98 87 2 662) oder besuchen Sie uns am Rathausplatz 1, im Erdgeschoss gegenüber vom italienischen Restaurant.

Wir freuen uns über Ihre Fragen und Ihren Besuch.