Autor:in: Volker Althoff

Empowerment College startet mit spannenden Bildungsangeboten rund um die seelische Gesundheit

0 Kommentare

Das dritte Semester des Empowerment College (EC) Bremen beginnt im Herbst. Im Programm finden sich zahlreiche spannende Kurse rund um die seelische Gesundheit, es gibt Neues und Bewährtes.
Das Team des EC will in den Kursen den Wissenstransfer zwischen Expert:innen aus Erfahrung und Expert:innen aus Beruf fördern und zu mehr Augenhöhe und Qualität in der psychiatrischen Versorgung beitragen.

Das Angebot richtet sich an…

  • … Menschen mit Psychiatrie- und Krisenerfahrung.
  • … deren Angehörige.
  • … Mitarbeiter:innen des psychosozialen Hilfesystems.
  • … Menschen aus dem Stadtteil.

Das Ziel des Bildungsangebots ist die persönliche und fachliche Weiterentwicklung der Teilnehmenden. Darüber hinaus begleiten und unterstützen die Kurse und Workshops Menschen dabei, selbstbestimmt und eigenverantwortlich zu leben und stärken sie auf ihrem Weg zu mehr Empowerment (Selbstermächtigung) und Recovery (Genesung).

Das Semester startet mit einem Vorstellungsteil des Empowerment College. Dieser Kurs richtet sich an alle, die das Empowerment College Bremen kennenlernen und mehr über die Arbeit erfahren wollen. Ein anderes Seminar beschäftigt sich mit Ressourcen gegen Angst und Depression. Wie sieht es mit dem inneren Schweinehund aus? Motivation finden – Hemmnisse überwinden – Perspektiven entwickeln, damit beschäftigt sich ein weiterer Kurs. Auch die Angehörigen von Menschen mit psychischen Erkrankungen stehen im Fokus des ECs. Hierzu gibt es eine Veranstaltung, die Vernetzung und Erfahrungsaustausch ermöglicht. In einer Schreibwerkstatt soll es Raum zur Begegnung, zur Verarbeitung, zum kreativen Schreiben sowie zur gegenseitigen Wahrnehmung und für Feedback geben. Das Thema Psychose findet auch Platz in einem Kurs, der einen Austausch bieten soll. Um Wünsche, Träume und Ziele geht es in einer einmaligen Sitzung, in der Teilnehmer:innen beispielsweise über Erfolge sprechen können. Sich im Körper zuhause fühlen – geht das denn? Antworten darauf gibt es in einem Seminar, in dem Teilnehmende unter anderem Körpersignale wahrnehmen und schätzen lernen sollen. Ein sehr umstrittenes Thema ist das Reduzieren von Psychopharmaka. In einer Veranstaltung geben Referent:innen einen Einblick in körperliche sowie seelische Prozesse während der Reduktion von Psychopharmaka. Welche Arten von Selbsthilfegruppen existieren und welche Angebote es in Bremen gibt – einen Überblick darüber geben zwei Referenten in einem Kurs. Das Seminar „Bildung! Was geht?“ lädt Teilnehmer:innen – speziell junge Menschen, deren Angehörige und professionelle Unterstützer:innen aus dem Stadtteil – dazu ein, sich mit struktureller Benachteiligung auseinanderzusetzen und  sich Wissen über Ressourcen und Empowerment anzueignen. In einer Online-Veranstaltung geht es um den Austausch unter trans*, inter* und nichtbinären Menschen. Den Umgang mit erhöhter Sensibilität können Interessierte in vier Seminaren erlernen. In einer Schulungsreihe soll die Selbstwirksamkeit gestärkt werden. In einer einmaligen Veranstaltung geht es um die Teilhabe im Gesundheitswesen. Ein dreiteiliger Trainerkurs ermöglicht allen Interessierten, die gerne am EC als Trainer:innen Kurse geben möchten, unter anderem ein Wissensangebot zum Thema Tandemarbeit (Peer und Profi).

Wer sich für die oben beschriebenen Veranstaltungen anmelden möchte, kann dieses

  • telefonisch unter der Rufnummer: (0421) 380 19 50
  • persönlich in der Travemünder Straße 3, 28219 Bremen ( jeweils Montag bis Donnerstag in der Zeit zwischen 9.30 und 13.30 Uhr)
  • oder per E-Mail an: ec-anmeldung@izsr.de

erledigen.

Für die verbindliche Anmeldung ist es wichtig, den vollständigen Namen zu nennen, den Kurs/die Kurse und einen Kontakt (E-Mailadresse und/oder Telefonnummer).

Es fallen keine starren Kursgebühren an; Teilnehmer:innen können einfach so viel zahlen, wie ihnen das Bildungsangebot wert ist und wie viel sie erübrigen können. Der Beitrag kann überwiesen werden oder vor Ort in eine Spendenbox eingeworfen werden. Bei Überweisungen ist folgende Kontoverbindung anzugeben:
Initiative zur sozialen Rehabilitation, Sparkasse in Bremen, IBAN: DE23 2905 0101 0001 1715 78, BIC: SBREDE22XXX, Verwendungszweck: Spende Empowerment College.
Bei Spenden ab einer Höhe von 50 € stellt das EC-Team eine Spendenquittung aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.