Hanseatenhof – “Freitagsesel” – Spendenaktion

Datum/Uhrzeit
18.10.2019
14:00 - 16:00

Veranstaltungsort
Hanseatenhof

Kategorie

Tags
Freitagsesel


Beschreibung

Zum dritten Mal findet die Aktion “Freitagsesel” statt, dieses Mal am Freitag, den 18. Oktober 2019, auf dem Hanseatenhof (am Kinderkarussell, zwischen Alex, Galerie Kaufhof und C&A, Anfahrt: Am Brill). Dabei werden Spenden zugunsten psychosozialer Begleitung von Menschen in psychischer Not gesammelt. Das Ziel ist, Betroffene beim Entfalten ihres Wunsches nach stabilem Leben-Können und Wohlbefinden zu unterstützen.

Die Initiatorin der Aktion, Heike Oldenburg, hat die Idee aus Münster mitgebracht. Dort werden Spenden für Leprakranke in der Welt mit dem Freitagspferd gesammelt. Im Oktober 2019 werden der Ideengeber und Vorsitzende der Gesellschaft für Leprakunde e.V., Dr. Ralf Klötzer, sowie Franz Tönnes (Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. Münster) in Bremen mit dabei sein.

In Bremen haben die Initiatoren sich für den Esel entschieden, weil er Teil der Bremer Stadtmusikanten ist. Der Esel ist alt und klug. Seine Beharrlichkeit und Standfestigkeit unterstützen auf dem gemeinsamen Weg zum Erfolg. Er bringt Tiere zusammen, die sonst sogar eher verfeindet sind. Seine integrativen Fähigkeiten bewirken die Verbindung mit anderen Individuen, so dass diese sich gegenseitig helfen können, um neu entstandene, schwierige Lebenssituationen zu bewältigen. Dies ist ganz im Sinne des Peer-Gedankens. GenesungsbegleiterInnen als Peers wollen Betroffenen helfen, selbstständiger zu werden und für sich selbst Verantwortung zu übernehmen.

Der Esel kommt wieder vom Hof des NABU in Bremen-Wuhlsbüttel. Ab 14 Uhr weisen die Veranstalter für gut zwei Stunden mit Sandwich-Plakaten, Flyern und Infoblättern auf die Probleme der Menschen mit psychosozialen Problemen hin.

Die EXpertInnen PArtnerschaft (EXPA e.V.) führt diese Aktion mit Unterstützung der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe behinderter Menschen Bremen e.V. (LAGS) und dem Naturschutzbund e.V. (NABU) durch. Wer bei der Aktion gerne mitmachen möchte, kann sich bei der EXPA, Rike Hillbrecht, telefonisch unter 0421/ 380 19 50 melden oder  jeden zweiten Dienstag in den geraden Kalenderwochen um 16 Uhr zur Sitzung, Gröpelinger Heerstr. 246a, kommen.