Autor:in: Kay Uwe Schätzchen

Eine lebensgefährliche Anleitung zum Glücklichsein

 

Also, um mal eines klarzustellen: Eine Gefahr für Leib und Leben besteht ja bekanntlich für uns alle seit unserer Geburt.

Daher ist auch alles, was wir machen lebensgefährlich!
Und warum dann nicht auch noch glücklich dabei sein?
Ist es nicht schon unglücklich genug, dass wir in nicht allzu ferner Zeit alle sterben müssen?
Dabei ist es nicht weiter schwer, der glücklichste Mensch, der sich je über unseren Planeten bewegt hat, zu werden.

Ist es nicht schon Glück, wenn man kein Unglück hat?
Oder wenn einem viele kleine Dinge gelingen, die aber im Großen und Ganzen so richtig rundum zufrieden machen.
Life is for living.
Also lebe! Nicht in der Vergangenheit, die wir nicht mehr ändern können, und auch nicht zu sehr in der Zukunft, die ja noch nicht vorhanden ist.
Nur im Moment kannst Du das fühlen, aussprechen und erleben, was für Dich wichtig ist.
Der Augenblick entscheidet!
Persönliches Glück hängt aber auch zum Teil von in nicht unerheblichem Maße vorhandenen Bedürfnissen ab.
Je höher der Anspruch, desto weniger glücklich bist Du!!
Wenn Du das willst, dann mach weiter, wie bisher.
Wenn nicht, dann sei doch verdammt noch mal auch mit weniger zufrieden.
Immer dieses Gefühl, dass noch etwas fehlt, das unbedingt erreicht werden muss.