Die Online-Ringvorlesung: Die im psychotischen Erleben verborgene Subjektivität –Konzepte psychoanalytischer Psychosentherapie in geschichtlicher und klinischer Perspektive

Datum/Uhrzeit
11.06.2021
15:45 - 17:15

Veranstaltungsort
siehe unten

Kategorie

Tags
Internationale Psychoanalytische Universität Berlin


Beschreibung

Die psychoanalytische Psychotherapie will das Subjekt des psychotischen Erlebens finden, auch da, wo es sich äußert, ohne sich vertreten zu können, u.a. im unbewussten Erleben, im Handeln, in den Leiberfahrungen, aber auch im Symptom, das Ausdruck verborgener Subjektivität und ein Versuch der Subjektkonstituierung sein kann. Die Online-Vorlesung mit dem Titel “Die im psychotischen Erleben verborgene Subjektivität – Konzepte psychoanalytischer Psychosentherapie in geschichtlicher und klinischer Perspektive” am  Freitag, den 11. Juni 2021, von 15.45 bis 17.15 Uhr, führt in dafür wichtige Konzepte (S.Freud, W.R.Bion, S.Mentzos, G.Benedetti) ein und vermittelt so gleichzeitig einen historischen und einen klinischen Überblick.

Referent ist Joachim Küchenhoff. Prof. Dr. Joachim Küchenhoff ist Vorsitzender des Aufsichtsrats und Gastprofessor der Internationalen Psychoanalytischen Universität Berlin (IPU). Er ist Psychoanalytiker, Mitglied bei den psychoanalytischen Vereinigungen SGPsa, DPV und IPA und unterhält eine Praxis für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychoanalyse.

Interessierte können sich mit dem Betreff „Ringvorlesung Psychose“ sowie dem gewünschten Vortragsdatum mit dem jeweiligen Vortragstitel bis spätestens zwei Tage vor der jeweiligen Veranstaltung anmelden unter folgender E-Mail-Adresse:  info@ipu-berlin.de

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Zu beachten! Bei erfolgreicher Anmeldung erfolgt keine Rückmeldung.  Teilnehmer:innen erhalten einen Tag vor der jeweiligen Veranstaltung eine E-Mail mit einem Link für die Online-Veranstaltung.