Autor:in: Ingo Bathmann

Hemelingen – Aktiv

 

Jeden Dienstag von 9.00 bis 11.00 Uhr hat man Gelegenheit in der Cafeteria des Bürgerhauses Hemelingen, beim wöchentlichen Dienstagstreff, sich bei einem gemeinsamen Frühstück mit anderen Besuchern auszutauschen. Das zum ersten mal im April 2011 stattfindende Treffen, ist gedacht, um z.B. Langzeitarbeitslosen, Geringverdienern, Rentnern, Menschen mit Migrationshintergund, also denen, die vielleicht weniger Möglichkeiten haben am öffentlichen Leben teilzunehmen oder geringen sozialen Kontakten, ein Stück weit mehr am sozialen Leben teilhaben zu lassen oder das Interesse an ehrenamtlichen Engagement zu wecken. Wunsch ist es den Besuchern so mehr Struktur und Selbst-vertrauen für den Alltag zu geben. Natürlich ist dort jeder gern gesehen.

Neben dem Austausch über gesellschaftliche Themen, ist Raum für individuelle Fragen und Beratung. Mit anderen Worten kann man dort mit Anderen über die Gott und die Welt und seine großen und kleinen Probleme sprechen, was entlastend wirken kann. Während der Zeit meiner Arbeitslosigkeit hätte ich mir eine Packung Wurst aus dem Kühlschrank gegriffen und mich auf den Weg zum Dienstagstreff gemacht. Zum Treffen gehört auch ein Teil in den es um Themen, wie Umgang mit Geld und Schulden, rechtliche Rahmenbedingungen und individuellen Umgang mit Arbeitslosigkeit geht. Bei entsprechendem Interesse können sogar Fachleute zu dem jeweiligen Thema eingeladen werden.

Zum geselligen Teil werden, natürlich Kaffee, Brötchen, Aufschnitt, Gemüse und was sonst noch dazu gehört geboten. So bringen Teilnehmer, wenn Sie daran denken, auch etwas aus dem eigenen Kühlschrank mit um die Auswahl zu vergrößern.

Auf Grund geringer finanzieller Mittel und Veränderungen bei den jeweiligen Trägern müssen, nach anfangs günstigeren Kostenbeteiligungen, heute 2,- Euro vom Besucher gezahlt werden. Immer noch ein Preis, für den man im Cafe gerade mal einen Becher Kaffee bekommt. Die Beteiligung hat sich, von Anfangs einen Besucher (erste drei Treffen) langsam, aber stetig, auf heute im Schnitt 12 Personen gesteigert. Sie kommen aus dem Bereich Hemelingen, Hastedt, Mahndorf und aus der Villa Wisch. Eine Anmeldung ist zur Zeit noch nicht erforderlich. Bei den regelmäßigen Teilnehmern erwünscht, wenn Sie sich abmelden, sofern Sie zu einem Treffen nicht erscheinen, um den Einkauf besser planen zu können.

Laut dem Gründer und Veranstalter Herrn Gerd Arndt ist man mittlerweile zu einer kleinen Gemeinschaft herangewachsen in der neue Teilnehmer herzlich aufgenommen werden. So wird zum Beispiel das Eindecken, Kaffee kochen und Abdecken gemeinsam von den Teilnehmern gemacht. Um alles Andere rund um das Dienstagstreffen, so wie den Einkauf kümmert sich Herr Gerd Arndt.