Autor:in: Jacqueline L.

Stabilisierung für Frauen mit Traumafolgestörungen

 

Das AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen bietet in Kooperation mit dem Frauenraum ,,EigenART” eine Gruppenpsychotherapie für Frauen mit Symptomen von Traumafolgestörungen (Ängste, Depressionen, Dissoziationen u.a.) an. Es kann erlernt werden, sich mit Hilfe von psychotherapeutischen Angeboten und Techniken wieder zu stabilisieren und evtl. ihre Symptomstärke zu reduzieren. Sowohl praktische Übungen, als auch theoretische Hintergründe werden in der Gruppenpsychotherapie vermittelt, die 14 Sitzungen à 90 Minuten umfasst. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Frauen begrenzt. Die erste Gruppe soll im Juli/August 2020 beginnen. Zu den Teilnahmevoraussetzungen gehören ein Kennenlerngespräch mit den Gruppenleiterinnen, eine verbindliche Zusage der Teilnahme über die 14 Termine und die Fertigkeit sich über 90 Minuten in einer Gruppe aufhalten zu können. Abgehalten werden die Therapiegespräche im Gruppenraum des Frauenraumes ,,EigenArt“ (Dölvestraße 8, 28207 Bremen).

 

Finanziert wird die Leistung der Institutsambulanz über die Krankenkasse. Eine Überweisung der behandelnden Psychiater*in an die Institutsambulanz der Ameos Klinikums Bremen ist erforderlich. Falls keine Psychiater*in vorhanden ist, kann die Überweisung auch von der Hausärztin*in ausgestellt werden.

 



Ansprechpartner:

Psychiatrische Institutsambulanz des Ameos Klinikum Bremen

Montag bis Donnerstag: 9:00 – 15:00 Uhr

Freitag:                               9:00 – 14:00 Uhr

Tel. 0421 4289145

krau.psy@bremen.ameos.de

oder über die Mitarbeiterinnen des Frauenraumes ,,EigenArt”

Montag bis Freitag 11:00 – 16:00 Uhr

Tel. 0421 790118800