Autor:in: P. Beckmann, C. Kaschkow

Rockcafe

 

Die Idee für das Rockcafe kam Edgar Kindler um die Jahrtausendwende und startete als Treffpunkt für Musikbegeisterte, die zusammenkamen, um einfach nur Musik zu hören. Anfangs noch in der Küche der Villa Wisch, wo jeder seine Lieblings CD mitbringen konnte. Es wurden Scheiben unterschiedlichster Musikrichtungen aufgelegt, sich angeregt unterhalten und das führte dazu, selber loszulegen und Musik zu spielen.

So kam es zu ungezwungenen Sessions, die erst durch Spielen von Coversongs strukturierter wurden, doch die Songs spielten sie nicht getreu nach, sondern reichlich improvisiert.
Der Ansatz der Treffen liegt eher darin sich selber auszuprobieren, ins Gespräch zu kommen, im hierundjetzt zu sein und sich frei zu fühlen.
Wer einmal dabei war oder selbst gejammt hat, weiß welch intensiver Austausch auf emotionaler Ebene stattfindet.
Seit einigen Jahren besteht die Gruppe aus einem harten Kern von fünf Leuten, die sich jeden Donnerstag in der Villa treffen. Es gab die ersten öffentlichen Auftritte bei Sommerfesten 2014 und 2015 der Villa Wisch.
Neben den wöchentlichen Donnerstags Terminen, gibt es eine offene Session auch außerhalb der Villa, jeden ersten Dienstag des Monats im Bürgerhaus Hemelingen. Bei Interesse zum Mitmachen, kann man sich direkt zu den Treffen begeben und gleich einsteigen.
Weiteres lässt sich mit Edgar Kindler besprechen.